Herzlich Willkommen auf der Webseite der CSD Deutschland e.V.


Frei nach der Devise “Gemeinsamkeit macht stark” kooperieren die CSD-Organisatoren aus der Republik miteinander und versuchen Kräfte zu bündeln, um im Kampf gegen Homophobie und Schwulenhass gemeinsame Erfolge zu erzielen! Jeder der Mitglieder aus den einzelnen Städten organisiert für sich das jeweilige Strassenfest und die dazugehörige Demonstration, dies jedoch meist im Einklang mit den Kolleginnen und Kollegen anderer Städte.

Bei den einen heisst es herkömmlich Christopher-Street-Day, in anderen Städten wählt man den internationalen Begriff Pride, und in der Bundeshauptstadt liebäugelt man derzeit mit dem Begriff Stonewall. Viele Städte führen alljährlich eine Demonstration durch, um Menschen am Wegesrand darauf aufmerksam zu machen dass es uns gibt, und überall gibt es Straßenfeste, bei denen mit Polit-Talks bewegt wird, aber auch mit Showacts ausgelassene Stimmung erzeugt wird, denn ein wenig feiern darf man in Deutschland schon – stehen wir doch weltweit gar nicht so schlecht da, was Freiheiten und Gleichstellung betrifft.

Auch wenn unsere Regierung sich noch nicht zu 100 % davon überzeugen lassen will, dass alle Menschen gleich sind, stehen wir im Vergleich mit anderen Ländern in Europa und dem Rest der Welt gar nicht so schlecht da! Das bißchen, was uns hier noch fehlt, werden hoffentlich in Kürze erneut die Verfassungsrichter besorgen! Unsere Aufgabe ist es, dafür Sorge zu tragen, dass es nicht rückwärts gehen darf, und dass all die Mühen, die 1969 in der Christopher Street in New York starteten und die seither weltweit fortgesetzt werden, nicht vergeblich sind!

Homosexualität ist ebenso wenig eine Krankkeit als wenn man Linkshänder ist – beides braucht man nicht wirklich versuchen umzuerziehen !